Fußball - Champions League: Leverkusen durch Zenit-Sieg gegen Benfica weiter

St. Petersburg (dpa) - Bayer Leverkusen hat dank der Schützenhilfe von Zenit St. Petersburg vorzeitig das Achtelfinale der Champions League erreicht. Der russische Erstligist besiegte im heimischen Stadion den portugiesischen Meister Benfica Lissabon durch ein Tor von Danny (80. Minute) mit 1:0.

Damit stand Leverkusen bereits vor seiner Partie in der Gruppe C am Abend gegen den AS Monaco (20.45 Uhr) im Achtelfinale. Ein Punktgewinn gegen den französischen Club würde dem Werksverein bereits zum Gruppensieg verhelfen. «Wir wollen den Gruppensieg schaffen. Das wäre auch gut für das Renommee unseres Vereins», sagte Sportdirektor Rudi Völler im ZDF-Interview vor dem Anpfiff. Das Spiel in St. Petersburg habe das «erhoffte Ergebnis» gebracht. Trainer Roger Schmidt versprach eine unverändert mutige Taktik. «Nix ändern, voll auf Sieg spielen, das ist sowieso unser Motto», sagte er.

Ebenfalls im Achtelfinale stehen der FC Bayern München und Borussia Dortmund als weitere Bundesliga-Clubs. Der FC Schalke 04 muss um den Einzug in die K.o.-Runde bangen. Als Gruppenerster hätte Leverkusen im Achtelfinale im entscheidenden Rückspiel Heimrecht und würde andern Gruppen-Spitzenreitern aus dem Wege gehen - laut Völler ein deutlicher Vorteil.

Zuletzt war Leverkusen mehrfach im Achtelfinale ausgeschieden. In der Vorsaison scheiterte Bayer klar an Paris St. Germain (0:4/1:2), vor zwei Jahren noch deutlicher an dem FC Barcelona (1:3/1:7). «Diesmal soll für uns nicht Schluss sein», sagte Schmidt.

erschienen am 26.11.2014 um 20:59 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!