Volleyball - Deutschland: DVV-Frauen starten in Grand Prix: «Schwere Gruppe»

Seoul (dpa) - Die Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen geht voller Spannung in das erste Vorrundenturnier beim Grand Prix. Der Wettbewerb ist einer der letzten Härtetests vor der Weltmeisterschaft in Italien.

«Es ist eine sehr schwere Gruppe. Gegen Serbien haben wir in drei Tagen 15 Sätze gespielt, das bedeutet, beide Teams haben ein ähnliches Niveau, und beide Teams kennen sich sehr gut», sagte Bundestrainer Giovanni Guidetti mit Blick auf den Auftaktgegner in Hwaseong. «Ich erwarte auch in Korea ein schweres Spiel gegen Serbien, das im Angriff und Block sehr stark ist. Wir müssen in den anderen Elementen besser sein und benötigen vor allem unsere Schnelligkeit.»

Am Samstag trifft das junge deutsche Team auf den Gastgeber. «Korea ist zu Hause immer stark und hat mit Yeon-Koung Kim die beste Spielerin der Welt im Kader. Sie allein kann ein Spiel entscheiden», meinte Guidetti nach der 15-Stunden-Reise gen Seoul. Zum Abschluss geht es gegen Thailand. «Zuletzt haben wir entweder 3:0 gewonnen oder 3:0 verloren. Entscheidend ist, wie schnell wir es verstehen, uns auf die Schnelligkeit und den anderen Volleyball-Stil Thailands einzustellen.»

Vom 8. August an wartet das zweite Grand-Prix-Vorrundenturnier in der Türkei, vom 15. August geht es in Russland gegen die Türkei und WM-Vorrundengegner Italien. Das Weltturnier dort läuft vom 23. September bis 12. Oktober.

Infos zum Grand Prix auf der DVV-Homepage

erschienen am 30.07.2014 um 14:59 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!