Nachrichtenüberblick - dpa: Nachrichtenüberblick Sport

Fußball-Funktionäre drohen: Keine Länderspiele mehr in Bremen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Spitzenfunktionäre des deutschen Fußballs drohen dem Bundesland Bremen damit, künftig keine Länderspiele mehr im Weserstadion auszutragen. Ligapräsident und DFB-Vize Reinhard Rauball kündigte am Dienstag an, bei der Präsidiumssitzung des DFB an diesem Freitag einen entsprechenden Antrag zu stellen und sogar eine Verlegung des bereits vergebenen EM-Qualifikationsspiels gegen Gibraltar am 14. November in eine andere Stadt zu beantragen. Hintergrund der Auseinandersetzung ist, dass der Senat der Hansestadt am Dienstag beschlossen hatte, dass Bremen als erstes Bundesland auch den Fußball an den Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen in der Bundesliga beteiligen zu wollen.

Carlos Dunga als neuer Nationalcoach Brasiliens präsentiert

Rio de Janeiro (dpa) - Carlos Dunga ist in Rio de Janeiro als neuer brasilianischer Fußball-Nationaltrainer vorgestellt worden. Verbandspräsident José Maria Marin präsentierte den 50-Jährigen am Dienstag wie erwartet als Nachfolger von Luiz Felipe Scolari. Nach dem WM-Debakel mit Platz vier soll Dunga die Seleção bis zur Copa América 2015 in Chile zu neuer Stärke führen. Es ist bereits die zweite Amtszeit des Weltmeister-Kapitäns von 1994 und früheren Profis des VfB Stuttgart: Dunga trainierte Brasilien von 2006 bis 2010, trat aber unmittelbar nach dem Viertelfinal-Aus gegen die Niederlande bei der WM 2010 in Südafrika zurück.

WM-Torschützenkönig Rodríguez bei Real Madrid vorgestellt

Madrid (dpa) - Champions-League-Sieger Real Madrid hat WM-Torschützenkönig James Rodríguez am Dienstagabend im Estadio Santiago Bernabéu seinen Fans präsentiert. Der Kolumbianer posierte zunächst mit Club-Chef Florentino Pérez im schwarzen Anzug und schwarzer Krawatte mit seinem neuen Trikot mit der Nummer zehn. In der Arena schoss er anschließend in pinken Schuhen Fußbälle auf die Zuschauerränge. Rodríguez war von den Königlichen für geschätzte 80 Millionen Euro vom französischen Club AS Monaco verpflichtet worden. Bei der WM in Brasilien hatte er mit sechs Toren den Durchbruch auf der großen Fußball-Bühne geschafft.

Stark rettet deutschen U-19-Fußballern 2:2 gegen Serbien

Papa (dpa) - Die deutschen U 19-Fußballer haben ihr erstes Etappenziel bei der EM-Endrunde in Ungarn erreicht. Die Mannschaft von Trainer Marcus Sorg schaffte am Dienstag im zweiten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Serbien noch ein 2:2 (1:2) und ist nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen Bulgarien sicher für die U 20-Weltmeisterschaft 2015 qualifiziert. Den Einzug ins Halbfinale kann die deutsche Mannschaft im letzten Gruppenspiel am Freitag gegen die Ukraine (20.15/Eurosport) perfekt machen. Die Treffer im Perutz Stadion von Papa erzielten Niklas Stark (90.+1) und Davie Selke (39.). Für Serbien trafen Nemanja Maksimovic (32.) und Luka Jovic (41.).

Rogers gewinnt erste Pyrenäen-Etappe

Bagnères-de-Luchon (dpa) - Der australische Radprofi Michael Rogers hat die erste von drei Pyrenäen-Etappen der 101. Tour de France gewonnen. Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister holte sich auf dem 16. Teilstück am Dienstag nach 237,5 Kilometern von Carcassonne nach Bagnères-de-Luchon den Sieg als Solist vor dem Franzosen Thomas Voeckler und Wasil Kirijenka aus Weißrussland. Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der Italiener Vincenzo Nibali erfolgreich. Der Astana-Kapitän liegt weiter 4:37 Minuten vor dem Spanier Alejandro Valverde.

Deutschland-Bezwinger Frankreich ist Florett-Weltmeister

Kasan (dpa) - Deutschland-Bezwinger Frankreich ist bei der WM im russischen Kasan neuer Florett-Weltmeister geworden. Das Team um den Einzel-WM-Dritten Enzo Lefort bezwang China im Goldgefecht am Dienstag klar mit 45:25. Die Franzosen, die erstmals seit St. Petersburg 2007 wieder Weltmeister mit dieser Waffe wurden, hatten sich gegen den Olympia-Dritten Deutschland im Viertelfinale glücklich mit 45:42 durchgesetzt. Der von China in der Vorschlussrunde entthronte Titelverteidiger und Olympiasieger Italien wurde mit dem 45:29 gegen Gastgeber Russland Dritter. Deutschland beendete das Turnier an Position sieben.

Italiens Florettdamen erneut Mannschafts-Weltmeister

Kasan (dpa) - Die Florettdamen von Olympiasieger und Europameister Italien haben bei den Weltmeisterschaften in Kasan erneut Gold gewonnen. Deutschlands Viertelfinal-Bezwinger setzte sich im Schlussgefecht am Dienstag gegen Gastgeber Russland mit 45:39 durch. Italien feierte seit 2009 den vierten WM-Titel mit dieser Waffe. Nur der Olympia-Zweite Russland hatte diese Serie 2011 unterbrochen. Frankreich wurde mit einem 45:35 gegen Südkorea Dritter. Deutschland hatte unter den besten Acht gegen Italien 22:45 verloren und am Ende nach Siegen in den weiteren Gefechten gegen Polen (28:21) und China (45:32) Platz fünf belegt, vier Ränge besser als 2013 in Budapest.

erschienen am 22.07.2014 um 23:18 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!