Rente: DIW: Rentenbeitrag könnte um 0,6 Prozentpunkte sinken

Berlin (dpa) - Angesichts möglicher Milliarden-Überschüsse in den Rentenkassen steigen die Chancen auf eine Beitragssenkung.

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) erklärte nach einem Treffen mit den Arbeitgebern, die Regierung habe nicht vor, den Automatismus, dass ab einer bestimmten Rücklage der Beitrag gesenkt werden muss, erneut auszuhebeln.

«Wir haben das ein Mal außer Kraft gesetzt für die Mütterrente. Das ist kein weiteres Mal geplant.» Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hält eine Absenkung des monatlichen Rentenbeitragssatzes der Versicherten zum 1. Januar 2015 um 0,6 Punkte auf 18,3 Prozent für denkbar.

erschienen am 16.09.2014 um 15:21 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!