bedecktMünchen

Schifffahrt - Unfälle: Mindestens 43 Tote bei Schiffsuntergang vor Kamschatka

Moskau (dpa) - Beim Untergang eines russischen Fischtrawlers vor der fernöstlichen Halbinsel Kamschatka sind mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtet, wurden 63 Menschen gerettet. 26 Menschen würden vermisst. Die Ursache für den Untergang des Schiffes mit multinationaler Besatzung ist noch unklar. Die Verletzten würden per Hubschrauber in Krankenhäuser in die Hafenstadt Magadan am Ochotskischem Meer geflogen. Im Ochotskischem Meer hatte sich das Unglück ereignet.

erschienen am 02.04.2015 um 04:49 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!