Konflikte - USA: US-Regierung: Ermordung Foleys war Angriff auf Amerika  

Washington (dpa) - Die US-Regierung bewertet die Ermordung des US-Journalisten James Foley durch die Terrormiliz Islamischer Staat als einen Anschlag auf Amerika. Das machte Ben Rhodes, der stellvertretende nationale Sicherheitsberater, deutlich. Man werde alles Notwendige tun, um dieser Herausforderung zu begegnen. Rhodes sagte aber nicht, ob es US-Luftangriffe auch auf IS-Stellungen in Syrien geben werde. Auch die Zahl amerikanischer Geiseln in den Händen der IS bezifferte er nicht.

erschienen am 23.08.2014 um 02:33 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!