Fußball - Bundesliga: Wolfsburger Verletzungsmisere: Schulterbruch bei Perisic

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat gut drei Wochen vor dem Saisonstart weiter großes Verletzungspech. In Ivan Perisic fällt bereits der dritte Stammspieler langfristig aus. Wie der Verein mitteilte, brach sich der Kroate die linke Schulter und muss operiert werden.

Die Niedersachsen müssen bereits längere Zeit auf Patrick Ochs (Kreuzbandriss) und Christian Träsch (Schultereckgelenkssprengung) verzichten. Auch Felipe Lopes (Durchblutungsstörung) fällt derzeit aus.

«Diese Verletzungen sind für uns sehr unglücklich. Aber wir haben einen breiten Kader, mit dem wir diese Ausfälle jetzt kompensieren müssen», sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs, der am Dienstag immerhin den belgischen Nationalspieler Kevin de Bruyne wieder begrüßen durfte. Mit Medienvertretern sprechen wollte der Offensivspieler aber noch nicht. De Bruyne hatte seit dem Viertelfinal-Aus der Belgier bei der WM gegen Argentinien (0:1) am 5. Juli noch Urlaub gehabt.

Perisic hatte sich die Verletzung bereits am Sonntag bei der 0:3-Endspielpleite beim Telekom Cup gegen Bayern München zugezogen. Ursprünglich war die Blessur aber als nicht so schlimm eingestuft worden. Perisic zählte in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern der Niedersachsen und war mit zehn Toren und fünf Vorlagen bei 33 Einsätzen maßgeblich am Europa-League-Einzug beteiligt.

Unklar ist nun, ob der VW-Club mehr noch als geplant auf dem Transfermarkt tätig wird. Ursprünglich wollte Allofs nur noch einen Stürmer und einen defensiven Mittelfeldspieler verpflichten.

erschienen am 29.07.2014 um 16:42 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!