bedecktMünchen 13°

Luftverkehr - Unfälle: Psychotherapeuten gegen Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht

Berlin (dpa) - Die Germanwings-Katastrophe hat eine Diskussion über die Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht für sensible Berufe wie Piloten ausgelöst. Der Copilot war Jahre vor dem Absturz als suizidgefährdet eingestuft worden. Der Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer, Rainer Richter, lehnt eine Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht ab. Eine Lockerung für bestimmte Berufe mit hohem Berufsrisiko könnte nach seiner Ansicht derartige Katastrophen nicht verhindern. Richter erinnerte daran, dass pro Jahr vermutlich «mehrere hundert Kfz-Unfälle in suizidaler Absicht herbeigeführt werden».

erschienen am 31.03.2015 um 03:08 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!