Musik - Oper: Proteststurm für «Siegfried» in Bayreuth

Bayreuth (dpa) - Ein wahrer Proteststurm hat die Aufführung des «Siegfried» bei den Bayreuther Festspielen begleitet. Als am Abend der Vorhang nach Frank Castorfs Inszenierung des dritten Teils von Richard Wagners «Ring des Nibelungen» fiel, brach ein Buhkonzert los - nur unterbrochen von einigen Bravo-Rufen. Die Publikumsreaktion dürfte ein Vorgeschmack sein auf das, was Regisseur Castorf am Freitag nach der «Götterdämmerung» erwartet. Zur Aufführung am Mittwoch war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel - ganz privat - mit ihrem Mann Joachim Sauer gekommen.

erschienen am 31.07.2014 um 00:19 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!