Finanzen - Griechenland: Führung der griechischen Privatisierungsbehörde entlassen

Athen (dpa) - Die neue Regierung in Athen hat die Führung der griechischen Privatisierungsbehörde entlassen. Dies berichtete die griechische Presse. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr, sei dies «ein erster Schritt für die neue Privatisierungspolitik» der Regierung. Nach dem Stopp der Privatisierungen sind Pläne für den Verkauf von Teilen der Elektrizitätsgesellschaft, der Verpachtung von Teilen der Häfen von Piräus und Thessaloniki, der Privatisierungen der griechischen Eisenbahnen sowie staatlicher Raffinerien auf Eis gelegt.

erschienen am 31.01.2015 um 12:23 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!