Fußball - WM: FIFA-Bericht zur WM-Vergabe in der ersten Septemberwoche

Berlin (dpa) - FIFA-Ermittler Michael Garcia will seinen Untersuchungsbericht zur WM-Vergabe 2018 und 2022 in gut sechs Wochen präsentieren.

«Wir rechnen damit, der rechtsprechenden Kammer unseren Bericht in der ersten Septemberwoche 2014 vorzulegen», wurde eine Erklärung der Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes übermittelt.

Die FIFA-Ethikkommission untersucht unter Vorsitz des ehemaligen New Yorker Oberstaatsanwaltes Garcia die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften nach Russland im Jahr 2018 und nach Katar im Jahr 2022. Die Ethikkommission der FIFA setzt sich aus einer Untersuchungs- und einer Rechtsprechungskammer zusammen. Die Vorsitzenden sind Garcia und der Münchner Richter Hans-Joachim Eckert.

Katar hatte sich beim Rennen um die WM im Dezember 2010 neben Australien auch gegen die USA, Südkorea und Japan durchgesetzt. Seitdem wird diese Entscheidung durch Korruptionsvorwürfe belastet.

erschienen am 22.07.2014 um 09:14 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!