Motorsport - Formel 1: Hamilton stellt brennenden Mercedes im Qualifying ab

Budapest (dpa) - Der WM-Zweite Lewis Hamilton hat durch ein frühes Aus in der Qualifikation zum Grand Prix von Ungarn einen erneuten Rückschlag im Formel-1-Titelrennen erlitten.

Der Brite musste seinen brennenden Mercedes schon kurz nach Beginn des ersten Durchgangs im Kampf um die besten Startplätze in der Boxeneinfahrt abstellen. Hamilton hatte zuvor noch keine gezeitete Runde gedreht und muss daher den elften Saisonlauf am Sonntag vom Ende des Feldes starten. Der 29-Jährige liegt derzeit in der Gesamtwertung 14 Punkte hinter seinem Silberpfeil-Teamkollegen Nico Rosberg.

Schon mehrfach hatten technische Probleme Hamilton in diesem Jahr zurückgeworfen. Erst in der Vorwoche erlebte der Champion von 2008 nach einem Bremsdefekt in Hockenheim einen schweren Unfall in der Qualifikation. Von Startplatz 20 kämpfte er sich noch auf Rang drei vor und betrieb damit im engen Titelduell mit Rosberg zumindest Schadensbegrenzung. Auf eine ähnliche Aufholjagd muss Hamilton nun auch am Sonntag hoffen.

Ebenfalls unerwartet früh scheiterte auf dem Hungaroring Kimi Räikkönen. Nach einem Taktikfehler verpasste der Ferrari-Pilot als 17. das Weiterkommen. Für den Finnen findet damit eine bislang desaströse Comeback-Saison bei der Scuderia ihre Fortsetzung.

Daten zum Ungarn-Rennen

erschienen am 26.07.2014 um 14:56 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!