Demonstrationen - Flüchtlinge: Dresdner «Pegida»-Bewegung wächst

Dresden (dpa) - Das islamfeindliche «Pegida»-Bündnis verbucht in Dresden trotz wachsender Kritik weiter Zulauf. Bei ihrer zehnten Demonstration in Folge mobilisierten die «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» nach Schätzungen der Polizei rund 17 500 Menschen - so viele waren es noch nie. Parallel dazu zogen 4500 Gegendemonstranten durch die Stadt. Auch in anderen Städten kamen Tausende zu Kundgebungen gegen Rassismus und Ausgrenzung. Am kommenden Montag will «Pegida» auf eine Kundgebung in Dresden verzichten.

erschienen am 23.12.2014 um 02:19 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!