Konflikte - Nahost: Israel bombardiert UN-Schule voller Flüchtlinge - Schwere Kämpfe

Tel Aviv (dpa) - Eine Woche nach Beginn der israelischen Bodenoffensive im Gazastreifen fallen immer mehr Zivilisten den Kämpfen zum Opfer. Bei dem folgenreichsten israelischen Angriff starben in einer UN-Schule voller Flüchtlinge nach palästinensischen Angaben mindestens 16 Menschen. In der Schule hatten etwa 1200 Menschen Schutz gesucht. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon verurteilte den Angriff scharf. Unter den Opfern seien Kinder, Frauen und UN-Mitarbeiter, sagte er in New York. Am Nachmittag übergab Israels Präsident Schimon Peres das Amt an seinen Nachfolger Reuven Rivlin.

erschienen am 25.07.2014 um 00:46 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!