Fußball - 2. Bundesliga: Darmstadt darf am Böllenfalltor spielen

Darmstadt (dpa) - Zweiliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 darf sein erstes Heimspiel im Stadion am Böllenfalltor austragen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) gab dafür grünes Licht, wie der Verein mitteilte.

Die Begegnung gegen den SV Sandhausen am 3. August ist damit das erste Zweitligaspiel seit 21 Jahren in der Arena.

Nach dem Aufstieg im Mai musste der Verein in kürzester Zeit die baulichen Auflagen der DFL für die 2. Liga umsetzen. So wurden unter anderem eine Rasenheizung installiert, ein neuer Rollrasen verlegt, zusätzliche Plätze für Rollstuhlfahrer geschaffen und der Standort für die Fernsehsender verlegt und erweitert. Zudem wurden auf Teilen der Haupttribüne neue Sitzschalen installiert, die Medienplätze aufgerüstet, ein vergrößerter Hospitality-Bereich geschaffen sowie die sanitären Anlagen erweitert.

«Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir unser erstes Zweitligaspiel nach mehr als zwei Jahrzehnten am Böllenfalltor austragen dürfen», sagte Vereinspräsident Rüdiger Fritsch und fügte hinzu: «Vor allem freut es mich für unsere Fans, die Stadt und die Region.» Er dankte der Stadt als Stadioneigentümer, den Sicherheitsbehörden und den beteiligten Bauunternehmen, die es gemeinsam ermöglicht hätten, alle Umbaumaßnahmen unter Zeitdruck über die Bühne zu bringen.

erschienen am 25.07.2014 um 17:52 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!