Fußball - FIFA: Treffen der FIFA-Ethikhüter: WM-Vergaben werden weiter untersucht

Zürich (dpa) - Die undurchsichtigen Korruptions-Ermittlungen gegen die WM-Gastgeber Russland und Katar ziehen sich weiter hin: Nach einem Treffen der Ethikhüter Michael Garcia und Hans-Joachim Eckert rückt zumindest FIFA-intern die vielfach angemahnte Veröffentlichung des vollständigen Untersuchungsberichts näher. Eine zentrale Rolle fällt nun FIFA-Kontrolleur Domenico Scala zu. Der Wirtschaftsexperte aus der Schweiz soll den Bericht von Chef-Ermittler Garcia erhalten und dann entscheiden, «wie viele dieser Informationen dem FIFA-Exekutivkomitee offengelegt werden sollten.

erschienen am 20.11.2014 um 23:14 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!