Basketball - Bundesliga: Bremerhavens Blackout: Erstes Viertel ohne Punkt

Bayreuth (dpa) - So lange hat Trainer Calvin Oldham noch nie auf die ersten Punkte seines Bremerhavener Basketball-Teams warten müssen. Erst nach 10:44 Minuten sah der Coach der Eisbären endlich die ersten beiden Zähler.

Das gesamte erste Viertel lang mühten sich die Norddeutschen am Mittwochabend in Bayreuth vergebens, den Ball im Korb der Gastgeber unterzubringen - und sorgten damit für ein Novum. Noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesliga blieb eine Mannschaft einen Abschnitt lang ohne erfolgreichen Wurfversuch.

«So ein Viertel habe ich noch nie erlebt», sagte Oldham zum 0:22-Zwischenstand nach zehn Minuten. Und dennoch war der Amerikaner nicht ganz unzufrieden. Denn nach dem Blackout zu Beginn kämpften sich die Eisbären zurück und glichen sogar zum 50:50 aus. «Ich bin trotzdem stolz, dass meine Mannschaft gekämpft hat und ins Spiel zurückgekommen ist», sagte Oldham daher nach der denkwürdigen Partie.

Dass es am Ende nicht zum großen Happy End reichte, lag am Kräfteverschleiß, den die Aufholjagd gekostet hatte. Bayreuth behielt die Nerven und gewann mit 64:56. «Es ist schwer zu beschreiben, was heute hier passiert ist. Basketball ist ein Spiel, das nach einer solchen Führung nach zehn Minuten noch lange nicht beendet ist», sagte Bayreuths Trainer Michael Koch.

Spielstatistik

Spielbericht mit Trainerstimmen auf Bayreuther Club-Homepage

erschienen am 23.10.2014 um 13:35 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!