Konflikte - Parteien: Claudia Roth kritisiert geplante Waffenlieferungen an Kurden

Dresden (dpa) - Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat die geplanten Waffenlieferungen an die Kurden im Nordirak kritisiert. Die Grünen-Politikerin sagte in der «Sächsischen Zeitung», Verteidigungsministerin von der Leyen gehe es nicht um die Art der Waffen und den Empfänger der Lieferung, sondern darum, dass Deutschland nun auch in Kriegs- und Krisenregionen Waffen liefern könne. Sie halte Waffenlieferungen für «eine falsche Strategie». Es gebe genug Waffen im Irak. Zugleich befürwortete sie aber den bewaffneten Kampf gegen die Miliz.

erschienen am 30.08.2014 um 05:43 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!