bedecktMünchen

Radsport - Harelbeke: Brite Thomas gewinnt E3 Harelbeke

Harelbeke (dpa) - Geraint Thomas hat den belgischen Halbklassiker E3 Harelbeke gewonnen. Der Brite verwies nach 215,5 Kilometern den Polen Zdenek Stybar mit 24 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz.

John Degenkolb, der am vergangenen Sonntag als vierter deutscher Profi Mailand-Sanremo gewann, hatte mit der Entscheidung nichts zu tun. Am Sonntag will der Wahlfrankfurter, der zu Rennbeginn in einen Massensturz verwickelt war, seinen Vorjahressieg bei Gent-Wevelgem wiederholen.

Das Rennen am Freitag hatte 17 gefürchtete kurze Anstiege im Parcours. Thomas hatte sich zusammen mit Peter Sagan und Stybar am Kwaremont, etwa 36 Kilometer vor dem Ziel abgesetzt. Der Slowake Sagan musste fünf Kilometer vor dem Ziel passen und die beiden Solisten ziehen lassen. Thomas setzte sich dann zwei Kilometer vor dem Ziel alleine ab.

Für Fabian Cancellara endete das Rennen tragisch und abrupt. Bei dem Massensturz kurz nach dem Start verletzte er sich an der Wirbelsäule und linken Hand und hat nur noch geringe Chancen auf einen Start bei der Flandern-Rundfahrt am Ostersonntag und Paris-Roubaix eine Woche später.

Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister aus der Schweiz erlitt nach Auskunft seines Teams zwei Mini-Frakturen im Lendenwirbelbereich. Der Trek-Profi gewann die beiden Frühjahrs-Klassiker in Belgien und Nordfrankreich je dreimal, zuletzt die Flandern-Rundfahrt im Vorjahr.

erschienen am 27.03.2015 um 18:08 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!