Wirtschaft: Kopf der Woche Constanze Kurz

Dass das Nerdtum mittlerweile gesellschaftsfähig und irgendwie cool ist, hat sich seit dem Berliner Wahlerfolg der Piratenpartei herumgesprochen, auch wenn kein Mensch versteht, was so toll ist an den fettigen Haaren und der ungesunden Gesichtsfarbe, die mancher Laie noch immer für eindeutige Nerd-Erkennungsmerkmale hält. Hingegen blieb vielen bislang verborgen, dass es längst auch Nerdinnen gibt. Weil deren äußere Erscheinung variiert, ist es ratsam, sie anhand ihrer Kompetenz in Computer- und Internetthemen zu identifizieren. Mit diesem Maßstab kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass Constanze Kurz, ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC), wohl eine Nerdin ist, im besten Sinne des Wortes.

Seit Dienstag findet in Berlin der 28ste Jahreskongress des CCC statt. Kurz kam erst Ende der Neunziger Jahre zum Club, nachdem sie von VWL ins Studienfach Informatik gewechselt war. Inzwischen ist die 37-Jährige Diplominformatikerin und wissenschaftliche Projektleiterin an d...

Weiter zum vollständigen Artikel ...

erschienen am 28.12.2011 um 06:40 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!