München: Touristen-Herbst

Münchner scheren sich nicht um Jahreszeiten - Hauptsache, die Sonne scheint. Dass in diesen Tagen der November hereingebrochen ist, war am Wochenende in der Innenstadt und an der Isar nirgends zu spüren. Bereits am Samstagmittag war zwischen Sendlinger-, Isar- und Karlstor kein Sonnenplatz mehr zu finden, egal ob im Biergarten des Viktualienmarkts, im Tambosi am Odeonsplatz oder in einem der Eiscafés. Zehntausende schoben sich durch die Fußgängerzone auf Shoppingtour. Natürlich waren am Wochenende nicht nur Münchner in der Stadt. Die Herbstferien gelten als Touristenzeit. Acht Bundesländer haben schulfrei, viele zieht es wegen der oft noch milden Witterung nach München. Aber auch ausländische Touristen haben den Münchner Herbst längst für sich entdeckt: So kamen im Oktober 2011 insgesamt 565000 Gäste in die Landeshauptstadt, das wird nur noch während der Wiesn im September (knapp 623000 ausländische Besucher) und im Juli (627500) übertroffen. Dann trifft man auf den Flaniermeilen vorzu...

Weiter zum vollständigen Artikel ...

erschienen am 05.11.2012 um 07:10 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!