Politik: Herkunftsfrage

Der hessische Justizminister Jörg Uwe Hahn gehörte zuletzt nicht zu denen, die den FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler mal offen, mal hinter vorgehaltener Hand infrage stellten. Der FDP-Landeschef aus Hessen plädierte vielmehr dafür, die Führungsdebatte zu beenden und zum Segen der Freien Demokraten gemeinsame Sache zu machen.

Umso mehr überrascht der alte Freund Roland Kochs nun mit einem Satz, der für Rösler wie ein Hammerschlag klingen muss. Ausgerechnet der offiziell so loyale Landesminister aus Wiesbaden hat in der Frankfurter Neuen Presse die Frage aufgeworfen, ob die Gesellschaft einen Asiaten als Vizekanzler überhaupt aushalten könne. Hahn sagte in dem Interview zunächst, die Führungsdebatte sei beendet, ergänzte dies aber mit dem Satz: 'Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren.' Was meint er damit? Zweifelt er selbst daran? Stört ihn persön...

Weiter zum vollständigen Artikel ...

erschienen am 08.02.2013 um 06:00 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!