Politik: Sicherheit für Samenspender

München - Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm zu anonymen Samenspenden wollen Rechtspolitiker der Koalition die rechtliche Situation der Spender klären. 'Die Frage ist, in welchem Rahmen wir dazu beitragen können, dass die Samenspende in Deutschland nicht tot ist', sagte die Familienrechtsexpertin der CDU, Ute Granold. 'Die Samenspende ist für viele Paare in Deutschland ein Weg zur Erfüllung des Kinderwunsches. Diese Möglichkeit muss es auch künftig geben', sagte auch der rechtspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann. Dahinter steht die Sorge, dass Kinder Unterhaltsansprüche gegen ihre biologischen Väter geltend machen könnten, nachdem das Gericht die Kliniken verpflichtet hat, die Namen der Spender zu nennen. Buschmann will nun das Justizministerium um eine rechtliche Einschätzung bitten. nvh...

Weiter zum vollständigen Artikel ...

erschienen am 08.02.2013 um 06:00 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!