Bayern: Blutdruck-Schrittmacher

Erding - Im Klinikum Erding ist erstmals in Bayern einem Patienten ein Schrittmacher eingesetzt worden, der den Blutdruck senken kann. Die neue Behandlungsmethode wird deutschlandweit bislang nur in einigen wenigen spezialisierten Zentren angeboten, so etwa im Universitätsklinikum Gießen. Wie das Klinikum Erding am Dienstag mitteilte, könne durch den Schrittmacher verhindert werden, 'dass es zu katastrophalen Ereignissen wie Nierenversagen, Schlaganfall oder Herzinfarkt kommt', wenn sich der Bluthochdruck selbst durch die Einnahme mehrerer Medikamente nicht senken lässt. Bei dem neuen Gerät handelt es sich um einen Stimulator, der ähnlich einem Herzschrittmacher implantiert wird. Er ist in etwa halb so dick und doppelt so lang wie eine Streichholzschachtel. 'Der Eingriff selbst dauert etwa 60Minuten', teilten die verantwortlichen Ärzte mit. Zwei Tage später könnten die Patienten das Krankenhaus wieder verlassen. Die Kassen übernehmen nach entsprechender Vereinbarung die...

Weiter zum vollständigen Artikel ...

erschienen am 15.05.2013 um 07:30 Uhr

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!